Grafik by katP

Deine Ideen kennen zu lernen und ihnen ein visuelles Zuhause zu schaffen, ist spannend. Die Möglichkeit dich und deine Ideen zu ihrem nächsten Level zu inspirieren, motiviert mich.

Das Layout zu erstellen, das deine Ideen und Ziele mithilfe eines visuellen Ausdrucks und klar positionierter Inhalte vermittelt, ist mir wohltuende Vermittlungsaufgabe zwischen dir als BotschafterIn und deinen RezipientInnen. Das kreative Zusammenfügen deiner Inhalten (in Bild wie Text) zu einem runden Ganzen steht hier im Vordergrund.

Die Reinzeichnung gehört danach ebenso zu einem produktionstechnischen Ganzen, denn Inhalte müssen nach entsprechenden Richtlinien gesetzt werden. Auch wird man nicht vermuten, wie nötig die Erweiterung dieses Arbeitsschrittes durch die technische Betreuung eines Lauyoutdokuments ist. Denn auch die oft unabgesprochene Erwartung, dass Änderungen der KundInnen (Textänderungen, neues Bildmaterial, Seitenumstellung etc.) eingearbeitet werden ohne das Gesamtkunstwerk zu ruinieren, bedarf dieser Kunst.

Die Druckvorstufe ist letzter Arbeitsschritt, dem Controlling verwandt und unerlässlich für ein Ergebnis im Ausgabemedium, das nahe der Erscheinungserwartungen liegt. Alles wird auf seine Freigabe-Tauglichkeit kontrolliert. Da die Programme aller am Kreativprozess beteiligten Stellen an Kompatibilität gewinnen (egal ob Web oder Print) wird dieser Arbeitsschritt zum Glück immer weniger umständlich, aber bleibt anspruchsvoll.

Innenteil eines Flyers für einen EZUauftritt.

Weitere Arbeitsbeispiele „Grafik“

Wer sich im Bereich Grafik auskennt hat bemerkt, dass Logokreation bisher nicht auf dieser Seite vorgekommen ist. Hierbei arbeite ich bevorzugt mit der Illustratorin, Künstlerin und Graphikerin myripa zusammen. Sie versteht es Ideen ein Zeichen zu setzen, bringt den nötigen Mut mit und auch sehr wichtig: Ich kann mich auf sie verlassen.

Der Bereich wirkt komplex und ist es auch, toll dass es soviele Punkte gibt, an denen wir dein Endergebnis beeinflussen können, oder?!
Wer hat noch Fragen?! Bei soviel Text ist alles klar, oder?!

Schreibe einen Kommentar


*